Sprungziele
Inhalt
27.04.2021

Elterninformation zu der Notbetreuung ab Dienstag, 27. April 2021

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

wie in unserer gestrigen Vorabinformation mitgeteilt, wird ab Dienstag, den 27. April 2021 die sog. Notbetreuung in unseren Kindertagesstätten eingerichtet. Die Hessische Landesregierung hat für die Notbetreuung einheitliche Anspruchsvoraussetzungen definiert. Diese sind wie folgt:

Zur Teilnahme an der Notbetreuung berechtigt sind Kinder, sofern

  • eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere, weil beide sorgeberechtigten Elternteile, in deren Haushalt sie wohnen, ihrer Erwerbstätigkeit oder ihrem Studium nachgehen müssen. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist durch Bescheinigungen, insbesondere des Dienstherrn oder Arbeitgebers, rechtzeitig, möglichst eine Woche im Voraus, nachzuweisen. Entsprechendes gilt für berufstätige oder studierende Eltern, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen,
  • die Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • für sie ein Bescheid des zuständigen Sozialhilfeträgers über die Gewährung einer Maßnahmenpauschale nach der Vereinbarung zur Integration von Kindern mit Behinderung vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt in Tageseinrichtungen für Kinder vom 1. August 2014 in der jeweils geltenden Fassung vorliegt, oder
  • ohne die Betreuung im Einzelfall für Eltern und Kinder eine besondere Härte entstünde, die sich durch außergewöhnliche und schwerwiegende Umstände von den durch den Wegfall der regelhaften Betreuung allgemein entstehenden Härten abhebt

Zudem gelten auch für die Notbetreuung nach wie vor die Ihnen bekannten Regelungen:

  • Alle Kinder sind wöchentlich immer bis spätestens Freitag / 15.00 Uhr bei den Kita-Leitungen für die darauffolgende Woche schriftlich anzumelden, damit konkrete Personalplanungen ermöglicht und ggf. Personalstunden eingespart werden können.
  • Betreut werden nur Kinder, die keinerlei Erkältungssymptome o. Ä. aufweisen.
  • Die Hygienekonzepte und Hygienevorschriften der einzelnen Einrichtungen gelten weiterhin.


Die o.g. Voraussetzungen für die Notbetreuung Ihrer Kinder gelten bereits ab dem 27. April 2021, die entsprechenden Nachweise müssen unseren Einrichtungsleitungen spätestens am Montag, den 03. Mai 2021 vorliegen.
Einen Vordruck zur Bescheinigung durch Ihren Arbeitgeber/ Dienstherren fügen wir diesem Schreiben bei.
Bitte berücksichtigen Sie, dass wir diese Maßnahmen zum Schutz Ihrer Kinder, Ihrer Familien und auch unserer Mitarbeiter treffen.

Auch während der Notbetreuung dürfen Kinder in unseren Einrichtungen nur betreut werden, wenn:

  • Keine behördliche Anordnung zur Quarantäne /häuslichen Absonderung vorliegt
  • Kein Kontakt zu infizierten Personen besteht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen mindestens 14 Tage vergangen sind
  • Sie sich nicht in den 14 Tagen vor der erneuten Aufnahme in der Kindertagesstätte in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten haben oder noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter der Verwaltung gerne zur Verfügung.

Bitte bleiben Sie gesund!

Viele Grüße
Ihr


Roland Weiß
Bürgermeister

Randspalte

nach oben zurück