Sprungziele
Inhalt

Vorlage - 5.10/801/2020  

Betreff: Historische Stadtmauer (Bereich Kerbeswinkel)
hier: Sachstand und Auftragsvergabe "Zaunelemente als Fallschutz"
Status:öffentlich  
Ansprechpartner/in:Sabine Mühl
Beratungsfolge:
Magistrat
04.02.2020    nichtöffentliche Sitzung des Magistrates      
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Orb
19.02.2020 
öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Orb      
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Orb
02.09.2020 
öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Orb (offen)   
Haupt- und Finanzausschuss
17.06.2020 
öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses gemäß § 51a HGO - Eilentscheidung an Stelle der Stadtverordnetenversammlung Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Sitzung gegebenenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt ! zurückgestellt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Beschlussauszug_17.06.2020  
Stadtmauer_Denkmaltopografie_2011  
Stadtmauer_Kerbeswinkel_Foto  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Ein Teilabschnitt der unter Denkmalschutz stehenden Stadtmauer liegt auf dem Schulweg zur Grund- und Hauptschule (entlang Kerbeswinkel). Die Mauer lädt die Kinder zum Balancieren ein, sie wurden schon öfters beim Balancieren auf der Mauer gesehen. An der höchsten Stelle könnten sie im Unglücksfall ca. 4 m in die Tiefe stürzen (siehe Foto). Um dies zu verhindern, erscheint ein entsprechender Fallschutz (Geländer) unabdingbar (auch wenn in den letzten Jahrhunderten noch kein Unglücksfall bekannt wurde).

 

  • Der Haftpflichtversicherer der Stadt Bad Orb empfiehlt daher Sicherungsmaß-nahmen, die ihrerseits nicht zum Überklettern herausfordern.
  • Auch die Unfallkasse Hessen empfiehlt dringend eine Absturzsicherung anzu-bringen.
  • Das Bauordnungsamt des Main-Kinzig-Kreises verweist auf § 41 HBO in ana-loger Anwendung.
  • Das Landesamt für Denkmalpflege ist grundsätzlich mit der Aufstellung eines Fallschutzes sowie der geplanten Position und der U-Form an der niedrigen Stirnseite einverstanden.

Bei der Gestaltung sollte jedoch unbedingt die unmittelbare Nähe zur Stadtmauer berücksichtigt werden. Wie im Gespräch mit Frau Dr. Benak (ehemalige Bezirksdenkmalpflegerin) vom 29.01.2019 bereits erwähnt, würde sich hier ein schlichter Metallzaun in einem dunklen Farbton am besten eignen. Von Seiten des LfDH wird in Anbetracht der Lage eine Option gemäß nachfolgendem Foto ganz klar favorisiert.

Der Magistrat hatte bereits in seiner Sitzung am 04.06.2019 dem seitens der Verwaltung/LfDH ausgewählten Modell „Potsdam“ der Firma zaun24 einschließlich der außerplanmäßigen Ausgaben zugestimmt.

Am 28.08.2019 fasste die Stadtverordnetenversammlung folgenden Änderungs-beschluss:

"Der Magistrat wird beauftragt, diese Zaunarbeiten bei einem/mehreren Schlossern anzufragen und mindestens zwei bis drei Varianten von jedem Unternehmen einschließlich Montage anzufragen. Falls notwendig soll für die Übergangszeit ein Interimsschutz montiert werden."

 

Daraufhin wurden mit Schreiben vom 17.09.2019 sechs Schlossereien/Zaunbau-Firmen angeschrieben m. d. B. um Gestaltungsvorschläge und Berechnung der daraus resultierenden Kosten.

Ergebnis: Es ging kein Angebot ein.

 

Von Architekt Paul Dehmer wurde jedoch der Vorschlag unterbreitet, die 30 Zaunelemente jeweils mit verschiedenen Motiven der Orber Geschichte oder besonderen Sehenswürdigkeiten zu versehen -sozusagen als „Geschichtspfad“ für die benachbarten Schüler und Kindergartenkinder (Material: z. B. Aludibond; DIN A 3-Format).

Die Finanzierung der v. g. Idee könnte z. B. über Sponsoren erfolgen, die dann auch mittels eines kleinen Hinweises am jeweiligen Zaunelement genannt werden könnten (Material: z. B. Aludibond).

 

Frau Dr. Hassen, mittlerweile Bezirksdenkmalpflegerin beim Landesamt für Denkmalpflege, hat in ihrer Stellungnahme vom 22.01.2020 nochmals darauf hingewiesen, dass sie nur einem dunklen, schlichten, nicht glänzenden Zaun vor der Mauer zustimmen würde -nämlich dem vom Magistrat bereits beschlossenen Modell Potsdam von zaun24 oder einem vergleichbaren Modell.

 

Sofern Geschichtstafeln montiert werden sollten, sind diese ebenfalls möglichst dunkel auf einem nicht glänzenden Material zu gestalten und im Detail mit dem Landesdenkmalamt abzustimmen.

 

 

 

Kosten:

 

30 x 109,00 €/Stck Zaunelement =  3.270,00 €

31 x 39,50 €/Stck Zaunpfosten =  1.224,50 €

30 x 15,95 €/Stck Befestigungswinkel =    478,50 

Schrauben =    rd.     200,00 €

      5.173,00 € zzgl. Bauhofleistungen

 

 

Die entsprechenden finanziellen Mittel können aus der Haushaltsstelle Projekt Innenstadt12.541.10/0218.842853 finanziert werden.  

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Magistrat:

Der Magistrat beschließt aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht die Montage der in der Anlage ersichtlichen Zaunelemente vor der Stadtmauer (im Bereich der Schule/Burgring bzw. Kerbeswinkel) zu den v. g. Kosten (Materialkosten rd. 5.200  zzgl. Bauhofkosten für die Montage).

Der Stadtverordnetenversammlung wird die außerplanmäßige Auszahlung bei der Haushaltsstelle 12.546.10/0218.842853 „Geländer Kerbeswinkel/Burgring“ gem. § 100 HGO empfohlen. Die Deckung kann durch bislang nicht verausgabte Haushaltsmittel bei der Haushaltsstelle 12.541.10/0218.842853 „Projekt Innenstadt“ erfolgen.

 

 

Stadtverordnetenversammlung:

Die Stadtverordnetenversammlung stimmt den außerplanmäßigen Auszahlungen in Höhe von rd. 5.200 € zzgl. Bauhofkosten für die Montage bei der Haushaltsstelle 12.546.10/0218.842853 „Geländer Kerbeswinkel/Burgring“ gem. § 100 HGO zu. Die Deckung erfolgt durch bislang nicht verausgabte Haushaltsmittel bei der Haushaltsstelle 12.541.10/0218.842853 „Projekt Innenstadt“.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

  • Foto Stadtmauer
  • Auszug aus der Denkmaltopografie des Main-Kinzig-Kreises

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 1 Beschlussauszug_17.06.2020 (216 KB)      
Anlage 1 2 Stadtmauer_Denkmaltopografie_2011 (1478 KB)      
Anlage 2 3 Stadtmauer_Kerbeswinkel_Foto (647 KB)      
nach oben zurück